Alle Artikel in: Behind the Scenes

Georg Jensen – Zeitlos ästhetisches Design in hochwertiger Handarbeit

Als der 37-jährige Georg Jensen seine Lehre als Goldschmied und Bildhauer hinter sich hatte, gründete er 1904 seine Silberschmiede in Kopenhagen. Von diesem Moment an setzte er seinen Akzent für das Unternehmen. Georg Jensen sollte zugleich den Kurs für die nächsten Jahrzehnte bestimmen. Der innovative Geist, die tadellose Handwerkskunst und das skandinavische Designbewusstsein wurden zu seinen Markenzeichen. Hier machte er das Silber zu seinem Lebensinhalt und verband das Verständnis und die Wertschätzung des Handwerkers für das Material mit dem Formgefühl des Künstlers. Durch seine Kindheit, die er in der malerischen Umgebung von Raadvad nördlich von Kopenhagen verbrachte, wurde er dazu inspiriert, Künstler zu werden. Die größte Anerkennung erlangte er durch sein Talent als Silberschmied. Er erschuf einige der originellsten Schmuckstücke, Hohlkörper und Besteckmuster. Georg Jensen war maßgeblich daran beteiligt, den Charakter des skandinavischen Designs des 20. Jahrhunderts zu definieren, indem er auf dänische Traditionen zurückgriff und sie mit einem fortschrittlichen Designgedanken verband. Er war ein sensibler Künstler, der über ein großes Talent verfügte, das es ihm ermöglichte, seine Visionen zu verwirklichen.  Als Georg Jensen 1935 …

Zukunftsprägend: Ausbildungsberufe bei Lothar John

Hallo, liebe Leserinnen und Leser des Blogs! Ich heiße Selin und absolviere bei der Firma Lothar John Tischkultur derzeit ein Praktikum, um die verschiedenen Berufe, die hier im Betrieb ausgebildet werden, kennenzulernen. Schon seit vielen Jahren bietet Lothar John Tischkultur jungen Menschen die Chance auf eine fundierte Ausbildung im Premium-Fachhandel. Gerne möchte ich euch die verschiedenen Ausbildungsberufe in diesem Blogartikel vorstellen. Kaufmann im E-Commerce (m/w/d) Als E-Commerce wird der elektronische Handel, Internet- oder Online-Handel bezeichnet, der den Kauf und Verkauf von Waren über elektronische Verbindungen umfasst. Ein Kaufmann für E-Commerce sollte in der Lage sein, einen Onlineshop neu aufbauen zu können und auch weitere Verkaufsplattformen zu finden. Grundlegend sollte er in diesem Zusammenhang erlernt haben, neue Produkte in den Shop einzufügen und diese auch beim Hersteller zu bestellen. Genauso wie im stationären Handel hat ein Kaufmann im E-Commerce steten Kontakt zu den Kunden, nur eben online, per E-Mail oder am Telefon. Er berät sie bei Problemen zum Bestellvorgang oder zu bestimmten Produkten, führt gegeben falls Stornierungen durch und natürlich bearbeitet er Bestellungen der Kunden. Wie …

Arbeiten im E-Commerce: Ein Berufszweig mit Zukunft!

Die industrielle Weiterentwicklung sorgt dafür, dass die Arbeitswelt einen starken Wandel erfährt. Deswegen werden Berufe der Situation angepasst oder ersetzt und neue Berufe entstehen. In den letzten fünf bis zehn Jahren entstand der neuartige Beruf des Kaufmanns im E-Commerce (m/w/d). Da wir bei Lothar John Tischkultur aufgrund unseres Online-Shops viele Mitarbeitende in diesem Bereich haben, die uns tagtäglich zur Seite stehen und sich um die tägliche Organisation kümmern, wollen wir Ihnen diesen, für Sie und auch uns, so wichtigen Beruf vorstellen und seine Chancen auf mehreren Ebenen erläutern. E-Commerce ist die Abkürzung für Electronic Commerce, zu Deutsch „elektronischer Handel“. Hierbei wird der Kauf und Verkauf von Waren sowie Dienstleistungen online, für Menschen weltweit zugänglich, angeboten. Durch die steigende Digitalisierung und auch Bereitschaft der Kunden, Ware online zu erwerben, erhält der Beruf des Kaufmanns im E-Commerce immer mehr an Relevanz. Laut Prognosen soll dieser Trend in Zukunft keinen Rückschritt erleiden, sondern ganz im Gegenteil, immer mehr wachsen. Doch dabei stellt sich die Frage, worin der Vorteil des Berufes und auch der Online-Shops liegt. Durch den steigenden …

Guelcan_slider

Gülcan: Unser Kreativtalent ist zurück!

Kleidungsstücke schneidern und zugleich Tischkultur-Profi sein. Ein Widerspruch? Auf keinen Fall. Unser Kreativgeist Gülcan beweist, dass das sogar sehr gut zusammenpasst. Seit Mai 2019 ist sie wieder dauerhaft bei uns im Unternehmen. Wir sagen: Willkommen zurück und stellen euch unsere energiegeladene Mitarbeiterin vor. Sorgsam hält sie die glänzenden Schüsseln in den Händen. Der genaue Blick wandert über die Produkte, genauestens prüfend und vergleichend. Und schnell steht fest: Ja, das passt. Das Auge für die passenden Kombinationen, das hat sie, unsere Gülcan. Und das kommt nicht von ungefähr. Doch lasst uns am Beginn ihrer Lothar John-Laufbahn starten. Mit gerade einmal 15 Jahren kam Gülcan zu Lothar John Tischkultur. Nach der Hauptschule plante sie zunächst, direkt an die Realschule zu wechseln. Doch ihre Schwester Aycan, bereits bei uns arbeitend, hatte einen besseren Tipp: “Mach doch eine Ausbildung bei Lothar John Tischkultur. Dann hast du sowohl den erweiterten Realschulabschluss, als auch die Ausbildung in der Tasche”. Und so kam es. 2006 unterschrieb Gülcan ihren Vertrag, damals noch am ersten Standort, im Leine-Center in Laatzen. Nach dreijähriger Lehrzeit folgte …

LJ40-slider

40 Jahre Lothar John Tischkultur!

2019 ist ein besonderes Jahr für Lothar John Tischkultur, denn – wir feiern unser 40-jähriges Jubiläum! 40 Jahre feinstes Porzellan, klingendes Glas und edle Manufakturware. Ich blicke mit euch hinter die Kulissen unseres Familienunternehmens und gebe exklusive Einblicke in die Firmenhistorie. Kommt mit auf unsere Tischkultur-Zeitreise! “Ladengeschäft Nr. 13“. So die formale Bezeichnung unserer allerersten Einzelhandels-Heimat im Jahre 1979. Direkt neben der Eisdiele im Leine-Einkaufszentrum (LEZ, heute Leine Center) im aufstrebenden Mittelzentrum Laatzen bei Hannover begann sie, die Geschichte von Lothar John und dem nach ihm benannten Geschäft rund um “Kunst – Keramik – Handwerk”, wie es damals hieß. Funfact: Lothar John begann seine berufliche Laufbahn nicht im Einzelhandel, sondern ließ sich zunächst zum Elektromaschinenbauer ausbilden und anschließend zum Elektrotechniker weiterbilden. Diese ebenso spannende Berufstätigkeit ließ er jedoch 1976 hinter sich und entschied sich für eine berufliche Neuorientierung: Mit der Gewerbeerlaubnis Nr. 297-76 entstand sein “Einzelhandel mit Inneneinrichtungsgegenständen”. Das erste Geschäft folgte 1979 auf einer Fläche von circa 120 qm mit bereits damals stilvollen Produkten. Der Neuanfang kam nicht von ungefähr. Bereits früh entwickelte Lothar …

dibbern-slider

Das weiße Gold aus Hohenberg: Workshop bei der Porzellanmanufaktur Dibbern

Für Zwei von uns hieß es mal wieder: Auf nach Bayern zur Porzellanmanufaktur Dibbern. Das traditionsreiche Unternehmen hatte vom 23. bis 25. September 2018 zum Workshop geladen und so machten sich Corinna und ich auf die Reise ins malerische Hohenberg in Oberfranken. Für euch blicken wir zurück auf die Schulung. Kommt mit in die faszinierende Welt des weißen Goldes! Porzellan begleitet mit seiner Eleganz in verschiedensten Formen und Farben die menschliche Kultur seit mehreren tausend Jahren. Bei unserem Besuch im Dibbern-Werk in Bayern konnten wir eindrucksvoll feststellen: Das edle Material hat nichts von seiner Faszination eingebüßt. Sonntag hieß es zunächst einmal: “Alles einsteigen, bitte!”. Auf uns wartete eine knapp 5 1/2 stündige Bahnfahrt. So ging es mit ICE bis Nürnberg und von dort aus weiter mit der Regionalbahn durch die hügelige Landschaft Frankens nach Markredwitz. Mit dem Taxi gelangten wir dann ins Hotel im Kurort Bad Alexandersbad. Nachdem die Zimmer fix bezogen waren, erkundeten wir noch ein wenig die kleine bayerische Ortschaft. Am Abend stand dann der erste Programmpunkt an: Ein gemeinsames Abendessen zum ersten …

yola_slider

Azubis im Interview Teil 1 – Hallo, Yola!

Ihr habt es durch Instagram und Facebook sicher schon mitbekommen: Wir haben seit dem 1. August frischen Azubi-Nachwuchs. Yola ist eine davon. Zusammen mit Lena, die erst im September zu uns stößt, hat sie bei Lothar John Tischkultur ihre Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation begonnen. Wir stellen euch die begeisterte Konzert-Gängerin vor. Die ersten Wochen bei Lothar John Tischkultur sind um. Wie gefällt es dir bisher? Sehr gut, muss ich sagen! Durch das kleine Team und die familiäre Atmosphäre lerne ich persönlich auch wesentlich besser, da nicht so viel Trubel um einen herum herrscht. Auch, dass (Nach-)Fragen jeglicher Art erwünscht sind, finde ich gerade am Anfang der Ausbildung gut. So stellt sich für die verschiedenen Aufgaben schnell eine Verbesserung ein. Wir dürfen zudem selber Ideen einbringen und bekommen nicht nur stumpf vorgesetzt, was zu tun ist – so fühlt man sich schnell integriert. Wieso hast du dich für diese Ausbildung entschieden? Im Marketing sehe ich vor allem eine zukunftsorientierte Branche, die mir auch in mehreren Jahren noch gute Jobaussichten bietet. Ich sehe die Ausbildung zur …

silberseminar-slider

Seminar: Robbe & Berking – Hochwertiges Tafelsilber seit 5 Generationen

Mitte letzter Woche waren wir noch in Hamburg auf Schulung, Sonntag ging es erneut in den hohen Norden: Naila und ich waren von Robbe & Berking vom 17. bis zum 19.06.2018 zum Silber-Seminar nach Flensburg eingeladen. Die Silbermanufaktur stellt bereits in 5. Generation hochwertige Tafelgeräte her. Was wir in den Werkshallen alles erlebt und welche Erkenntnisse wir mitgenommen haben, erfahrt ihr in diesem Blogpost. Silberglanz verzaubert die Menschen bereits seit mehreren Jahrhunderten. Dass diese Tatsache bis heute stimmt – oder sollten wir sagen: Nicht an Glanz verloren hat? – konnte wir bei Robbe & Berking live erleben. Doch beginnen wir von Anfang an: Am Sonntagmittag machten wir uns per Bahn auf den Weg nach Flensburg, wo wir nach kurzem Umsteigen in Hamburg um kurz vor 16 Uhr ankamen. Mit dem Taxi ging es fix in unsere Unterkunft für die nächsten zwei Nächte: Das erst Ende 2016 eröffnete “Hotel Hafen Flensburg” empfing uns mit stilvoller Ausstattung und schick eingerichteten Zimmern. Der Nachmittag wurde für eine kurze Erkundung der Umgebung genutzt, bevor sich um 20 Uhr alle …

FairTrade Laatzen Slider

Lothar John Tischkultur unterstützt Fairtrade-Initiative

„Was kann ich als Einzelperson schon tun, um die Welt besser zu machen?“ – Eine ganze Menge! Die Initiative „FairTrade-Town Laatzen“ möchte ein Bewusstsein dafür schaffen, mehr auf fair gehandelte Produkte zu setzen. Als Unternehmen, das in Laatzen gegründet wurde, unterstützen wir diese Initiative natürlich sehr gerne. Wir waren zur Auftaktveranstaltung eingeladen und berichten euch, wie auch wir den Handel ein kleines Stück fairer gestalten können. „FAIR-anstaltung“. Mit diesem klingenden Wortspiel hatte die Initiative am Freitagabend, 02. März, ins Amano geladen. Rund 80 Gäste tummelten sich mit uns im großen Saal des Restaurants – und es ging direkt bunt los! Eine von Sabrina Teuber, Inhaberin des Bekleidungsgeschäfts Shelley’s Concept Store, organisierte Modenschau zum Thema „Fair Fashion“ bewies, dass fair gehandelte Mode ganz und gar nicht eintönig und grau aussehen muss. Die Models, vom Publikum mit großem Applaus bedacht, zeigten farbenfrohe und elegante Freizeit- und Businessmode. Vielen Dank, Sabrina für diese wunderbar moderierte Show und ganz viel Respekt für deine jungen Damen, die ohne jegliche Modelerfahrung einen grandiosen Auftritt auf den Laufsteg zauberten! 🙂 Natürlich durfte …