Hotline 0800 56 84 275
kostenlos aus dem deutschen Telefonnetz
DHLSicher einkaufen und Geld-zurück Garantie Sicher einkaufen mit SSL-Verschlüsselung

Colombina Collection

Alessi Colombina Collection Porzellan

Porzellan Alessi Colombina Collection

Mit der Präsentation des Porzellangeschirrs und der Gläser vervollständigen Doriana und Massimiliano Fuksas „Colombina collection“, ein Tafelservice, das sich nicht nur auf Grund seiner ästhetischen Qualität unterscheidet, sondern auch eine edle und ambitionierte Innovation der derzeit gebräuchlichen Servierpraktiken bietet. Und dies mit geschichtlich-rituellen Voraussetzungen, auf die ich schon in der Einführung eingegangen bin, und die ich nun hier kurz weiter ausführen möchte. Die Rede ist von den zwei unterschiedlichen Arten des Servierens bei Tisch, die Service à la russe und Service à la française genannt werden. Nicht jeder weiß, dass die Arten des Servierens bei Tisch, die wir heute anwenden, eine direkte Ableitung des sogenannten Service à la russe sind, der Anfang des 19. Jahrhunderts von Fürst Alexander Borissovitch Kurakin, Botschafter von Zar Alexander I., in Paris eingeführt wurde. Hierbei handelte es sich um eine neue Serviermethode, die ihren Ursprung in der Kultur seines Landes hatte, und, da sie sehr praktisch war, sehr schnell unter dem Begriff Service à la russe in Mode kam. Bei dieser Art des Servierens (unter anderem auch gefördert von Urbain Dubois, Küchenmeister beim Fürsten Orlow in Russland sowie später beim König von Preußen und zusammen mit Emile Bernard Autor von La cuisine classique: études pratiques, raisonnées et demonstratives de l’école francaise appliquée au service à la russe aus dem Jahr 1864), wurde jeder Gang in der Küche vorbereitet und erst dann zu Tisch gebracht, wobei die verschiedenen Gerichte in zeitlicher Abfolge eines nach dem anderen serviert wurden, genau so wie es heute gemacht wird.

Sie haben den gesuchten Artikel nicht gefunden?
Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf - Wir helfen Ihnen gerne und können fast alles für Sie bestellen!
Kundenhotline 0800 56 84 275 (kostenlos aus dem deutschen Telefonnetz)
E-Mail: info@lotharjohn.de
Kontaktformular

Vor der Einführung der russischen Serviermethode gab es den Service à la française, eine seit dem Mittelalter gebräuchliche Art des Servierens, bei der jeder Gang aus einer großen Anzahl verschiedener Gerichte bestand, die alle gleichzeitig auf dem Tisch angerichtet wurden – ein wenig so, wie es bei einem modernen Buffet der Fall ist - wobei den Tischgästen dann die Aufgabe überlassen wurde, sich selbst zu bedienen. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts geriet die französische Serviermethode in Vergessenheit, da sie deutlich von der russischen Serviermethode überholt wurde, die praktischer war und besser zu den neuen Gepflogenheiten des häuslichen Lebens und des Lebens in öffentlichen Lokalen passte.
Nun gut. Auf den ersten Blick präsentiert sich „Colombina collection“ als ein schönes Projekt, das sich durch einen bildhauerischen Ansatz der eleganten, neuen und ansprechenden Teller, Gefäße und Tassen auszeichnet, die überraschenderweise in unterschiedlichen Materialien und Farben umgesetzt wurden. In Wahrheit, wenn man einen etwas genaueren Blick wagt, treten aus dem Projekt der Fuksas eine Kenntnis der Tischrituale und ein Angebot an den Tag, die meines Erachtens einer Art der Wiedereinführung des Service à la française sehr nahe kommen: Sicher keine sterile und grundlose historistische Wiedereinführung, sondern ganz im Gegenteil ein vollständiges Set, das offen ist für die Entfaltung der heutigen Tischsitten mit seiner spielerischen Komponente, seiner Tendenz zum Wandel und zur Veränderung der Zusammensetzung der Teile auf dem Tisch. Ein Teil umschließt das andere, sie können aber auch frei nebeneinander angeordnet werden wie eine Ansammlung von Blütenblättern, die eins nach dem anderen entblättert werden können, je nach den Vorlieben der Tischgäste und natürlich dem Angebot aus der Küche: Ja, ich kann nicht umhin, in diesem Projekt einfach eine neue Form der französischen Serviermethode zu sehen.